Stötten a.A. und Rettenbach a.A.

Die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Stötten a.A. wurde am 01.01.1994
mit den Gemeinden Stötten a.A. und Rettenbach a.A. gegründet.
Ursache dafür war u.a., dass Rettenbach a.A. wieder die Eigen-
ständigkeit als Gemeinde erreichen konnte.
Die rechtliche Grundlage ist die "Verwaltungsgemeinschaftsordnung
für den Freistaat Bayern (VGemO)".
Die VG dient zur Stärkung der Leistungs- u. Verwaltungskraft ihrer
Mitgliedsgemeinden.
In ihrer Funktion steht die VG nicht "über" den Mitgliedsgemeinden.
Sie ähnelt mehr einem Zweckverband zur Erfüllung von Verwaltungs-
aufgaben und nimmt vor allem die vom Staat an die Kommunen
übertragenen Aufgaben wahr (z.B. Passamt, Einwohnermeldeamt,
Wahlamt, Gewerbeamt, Kämmerei, Steuer-/Kassenamt, Personal-
büro mit Lohn- und Gehaltsabrechnung).
Die Mitgliedsgemeinden erfüllen weiterhin die eigenen Angelegenheiten
(z.B. Bau- und Verkehrswesen, Erschließung von Baugebieten, Kultur,
Jugendpflege, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen) durch
einen eigenen Bürgermeister und Gemeinderat.

Sitz der Verwaltungsgemeinschaft
Sitz der VG Stötten a.A. ist Stötten a.Auerberg. Im dortigen Rathaus ist
die Geschäftsstelle als Behörde der Mitgliedsgemeinden unter-
gebracht.  Hier werden die Beschlüsse der beiden Gemeinderats-
gremien vollzogen.
Im Rahmen der Bürgernähe ist im Rathaus Rettenbach eine
VG-Außenstelle für die Bürger/innen aus Rettenbach a.A. eingerichtet
und hat dreimal wöchentlich geöffnet.

Organe der Verwaltungsgemeinschaft
Die Organe der VG sind die Gemeinschaftsversammlung u. der
Gemeinschaftsvorsitzende. Die Gemeinschaftsversammlung besteht
aus den Vertretern der Mitgliedsgemeinden. Vertreter sind die
ersten Bürgermeister und je ein Gemeinderatsmitglied; für jedes volle
Tausend ihrer Einwohner entsenden die Mitgliedsgemeinden ein
weiteres Gemeinderatsmitglied.
Die Gemeinschaftsversammlung wählt aus ihrer Mitte einer der
ersten Bürgermeister zum Gemeinschaftsvorsitzenden und einen
oder zwei Stellvertreter.

Die Gemeinde Rettenbach am Auerberg (831 m.ü.M), ein
staatlich anerkannter Erholungsort,
besitzt 800 Einwohner u. umfasst neben dem Ortskern Rettenbach
die Ortsteile Birkenberg, Frankau, Ober- und Unterlöchlers sowie die 
Einödhöfe Weichberg und Rupprechts. Neben der Landwirtschaft sind
es vor allem Gewerbe und Tourismus, der die Gemeinde auf eine
gesunde wirtschaftliche Basis gestellt hat.
Eine besonders herausragende Stellung nimmt Rettenbach in der
Nutzung der Solartechnik ein; damit erreicht die Gemeinde einen
Spitzenplatz in Bayern.
www.rettenbach-am-auerberg.de

 

 


Mitglieder der Gemeinschafts-versammlung

Gemeinschaftsvorsitzender
Grube Ralf, Gemeinde Stötten a.Auerberg (1.Bürgermeister)

 

Stellvertreter des Gemeinschaftsvorsitzenden
Friedl Reiner, Gemeinde Rettenbach a.Auerberg (1.Bürgermeister)


Zweiter Stellvertreter des Gemeinschaftsvorsitzenden
Schmölz Richard Gemeinde Stötten a.Auerberg (2.Bürgermeister)


Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung

Stötten a.Auerberg

Grube Ralf; Stellvertreter: Hindelang Erwin
Schmölz Richard; Stellvertreter: Schleich Thomas
Senel Walter; Stellvertreter: Kraus Sigrid

Rettenbach a.Auerberg
Friedl Reiner; Stellvertreter: Pfanzelt Ulrich
Kugelmann Josef; Stellvertreter: Dehe Ulrich